Holvi & Umsatzsteuer

Zuletzt aktualisiert

1. Warum hat Holvi angefangen, die Umsatzsteuer zu berechnen?

Aufgrund von Änderungen in unserem Dienstleistungsangebot unterliegen wir für unsere einzigartigen Tools und Dienstleistungen ab sofort der Umsatzsteuer. Die monatlichen Gebühren variieren je nach Preismodell und deiner Kontonutzung und werden in deiner monatlichen Rechnung von Holvi angegeben. Diese Änderung gilt sowohl für neue als auch für bestehende Preisoptionen.

2. Berechnet Holvi die Umsatzsteuer für alle Dienstleistungen?

Wir unterscheiden zwischen Zahlungsdienstleistungen und Zusatz-Serviceleistungen (SaaS-Services). Holvi muss Umsatzsteuer auf alle Zusatzleistungen (nicht auf Zahlungsdienstleistungen) erheben.

Zahlungsdienstleistungen sind:

  • Holvi Geschäftskonto
  • SEPA-Überweisungen & Basislastschrift
  • Top Up Funktion (Kontoaufladung in Echtzeit)
  • Gebühren im Zusammenhang mit der Holvi Business Mastercard

Zusatzdienste sind:

  • Online-Shop
  • Rechnungserstellung
  • Buchhaltung
  • Palkkaus (nur FI)
  • Monatliche Abos
  • Sonstige Gebühren

Weitere Informationen findest du in den Preiskonditionen.

3. Ist die Umsatzsteuer in den Preisen enthalten oder kommt diese zusätzlich hinzu?

Die Umsatzsteuer ist nicht in der Preisübersicht enthalten sondern wird zusätzlich mit dem in deinem Land geltenden Steuersatz berechnet.

4. Betrifft die Umsatzsteuerpflicht auch die alten Preismodelle Pro/Basic/E-Bürger?

Ja, das PRO-/BASIC-/E-Bürger-Preismodell enthält ab dem 1. Mai 2018 nun auch die Umsatzsteuer. Die Steuer wird zusätzlich zu den Gebühren hinzugefügt und auf der Rechnung ausgewiesen, die immer zu Beginn des Folgemonats gesendet wird.

5. Wenn dein Unternehmen nicht in Finnland ansässig ist, findest du hier wichtige Informationen zur umgekehrten Umsatzsteuer.

War dieser Beitrag hilfreich?

1 von 1 fanden dies hilfreich